Echt traurig

Oh man… wo fängt man da bloss an?

20160129_141805-01
Erklärung vorab… Da ich mit drei Hunden immer der Dämlack bin, wenn wir auf andere meist Einzelhunde treffe, haben wir beschlossen öfter mal weniger umweltbewusst zu sein und zum Toilette machen der Hunde einfach die Bauernschaft weit weg von daheim zu besuchen.
Früher war das anders, heute bin ich schlauer …. oder auch nicht…
In der Bauernschaft ist es unseren Dreien immer noch peinlich genug, sich vor uns von jeglicher Hartware zu entledigen und so werden besonders gern Büsche, Bäume, Feldgräben oder adäquat Ähnliches gesucht, um unter unserem strengen Blick dann doch so was wie Privatsphäre zu geniessen. Mal ehrlich… ich kontrollier da nicht wirklich. Aber wenn mal was auf den Asphat landet, dann ein Kick off und schwubs ausserhalb eines  eventuell entstehendem Tretmienenfeld.

Erklärung – Ende
Also dann mal zu heute, denn wir haben zur Feier des Tages mal wieder eine unserer alten Runden gedreht. Das heisst von Zuhause aus los. Das ist an und für sich schon eine Herausforderung, da ich Leinen lieber an mir trage und die Hunde damit nicht belästigen will. Also lasse ich mich erst einmal die ersten 200 Meter quer durch den Ort schleifen, denn laufen, kann man dazu nicht sagen. Es drückt hintenrum bei Ice.
Erster Vorgarten… nein … zweiter Vorgarten… nein… erzogen ist er ja. Ortsausgang naht und gelernt ist gelernt, ab dann ist die Leine ab.
Also Leinen los und Freiheit… aber von wegen… Ein Tretmienenfeld vom Feinsten. Alle erdenklichen Größen, Formen und Farben dicht an dicht. Selbtst Ice, dem es quasi schon an den Augen anzusehen ist, das es wirklich Zeit wird, kneift zusammen und gibt Gas. Auf Krallen wird um die Haufen gelaufen, übrigens nicht nur die Drei auch ich auf dem Gehweg….
Das macht mich so wütend, traurig, enttäuscht, denn so kann ich die Laune mancher den Hunden schlecht gesonnenen Leute verstehen. Aber mal ehrlich bei gefühlten 20 Haufen auf nicht mal einem halben Meter, hebt man dann Haufen 21 auf????
Und den Unmut sollte man gegen die richten, die es aufheben sollten und nicht gegen die Produzenten!!!
20160129_141737-01
Wenn ich so eine Strecke doch täglich laufe, dann muss ich mich nicht wundern, wenn man bald keinen Platz mehr hT und Fiffi alles unter den Pfoten klebt.
So schnell waren wir noch nie die ersten Meter aus dem Ort raus wie heute und da war auch das letzte Mal. Vielleicht sollte die Stadt doch mal über 1. einen Mülleimer und 2. Tütchen nachdenken. Ich bin da kein Anwohner hätte aber die Nase dermaßen voll. Auch für Spaziergänger ohne Hund muss das Tretmienenfeld nicht gerade ein Hinkucker sein.
Was bin ich froh, dass wir morgen wieder wo anders laufen… Scheissthema aber ehrlich … Echt traurig.