von Zeitung und Gewitter

Guten Morgen Ihr Lieben,
na die Nacht gut überstanden, keine Keller voll gelaufen und das Gewitter überlebt?
Wir so einigermaßen…
gayle der border collie
Gewitter für sich ist ja schon was, wo ich mich am liebsten unter dem Bett verkrieche und hoffe, dass mir da die Wolken nicht auf den Kopf fallen oder zumindest auf dem Bett landen aber nicht auf mir.
An solchen Tagen ist es dann besonders unangenehm, wenn es dann auch noch an der Tür klingelt und eine Frau mit zwei Hunden vor der Tür steht. Sie berichtet, dass ein Hund wohl ihrer sei aber der andere??? Er bzw. sie würde die zwei nun schon seit einigen Strassen verfolgen.
Warum die Leute bei uns klingeln? Wir haben einen Hundeladen und kennen daher wohl auch alle Hunde, denkt man.
Völlig gestresst und hechelnd stromerte die Hundelady namens … ok nennen wir sie L. nun um unser Auto. Frauli holte schnell eine Leine und leinte sie an, damit sie nicht noch weiter weglaufen konnte. Da der Hundedame ein Auto nicht fremd ist und auch ich mich immer sehr wohl im Kofferraum fühle, hat das Frauli die Hundedame erst einmal in selbigen geparkt. Auch um weiter zu überlegen, wo wir den Besitzer finden könnten.
Ein Freund von uns namens Pascha hat selbstredend auch ein Frauli und sie kennt viele Leute aus unserem Örtchen, also mal eben mit L. zu ihr gefahren. Man muss ja ehrlich sagen, das Frauli war nicht auf Zack, dafür das vom Pascha. Wenn die Hundedame schon eine Marke mit Namen trägt, was mag wohl auf der anderen Seite stehen??? Paschas Frauli hat erstmal die Marke unter die Lupe genommen und schon wussten wir, wo wir mal anrufen.
Sichtlich erfreut war die Stimme am anderen Ende der Leitung und so konnten das Frauli mit Helfer Chris, denn den hat sich Frauli auch schnell mit auf Tour genommen, dem Besitzer wieder geben. L. hat sich gefreut ihr Herrli wieder zu sehen und der berichtete, dass sie sich im Garten wohl beim Donner so erschrocken haben muss, dass sie über den Zaun gesprungen ist und wahrscheinlich – wie ich – ein Bett gesucht hat zum Verstecken. Mit echt schlechtem Erfolg.
Ende vom Lied, alle glücklich nur ich nicht, denn es gab noch mehr von dem Knallen und Blitzen.
Und dann das… Nick kündigt so gern an, wenn der Postbote was in unseren Briefkasten wirft, damit wir auch lesen was kommt. Meistens liest Frauli die Artikel nicht und nimmt die Zeitung gern zum Feuer machen im Winter.
Diesmal konnte sie aber die Zeitung nicht einfach entsorgen, denn was da auf der ersten Seite stand, hat ihr ein ganz ganz großes Grinsen ins Gesicht gehämmert… Fraulies erstes Titelbild… nein nicht von uns, aber von Hunde und Hütekumpels mit ihrem Herrli dem Schäfer.
Dieses Wochenende ist ein richtig großer Bericht über ihn und seine Schafe, seine Hunde und leider ohne uns dafür aber mit Fraulis Bildern. Sorry Einzahl BILD … willste sehen?
20150815_100437-01
Jetzt gehen wir erst einmal lesen, was wir noch nicht wussten *kicher*
Euch allen ein schönes und ruhiges Wochenende…

liebe Grüße
die Gayle