Sportiv

Sommer im Mai
Zumindest könnte es meiner Meinung nach so bleiben. Ich mag es wenn man sich noch in der Sonne bewegen kann ohne gleich einen erneuten Besuch am Kleiderschrank zu machen, um durch geschwitzte Klamotten durch trockene zu ersetzen, obwohl man doch keinen Sport gemacht hat.
Und Sport kann ja so anstrengend sein, dass ich meistens schon im Ansatz bereue und zwei Tage später immer noch Muskeln spüren, die ganz sicher nicht meine seinen können.
Daher ein minimales Muss aber bloss nicht zu viel. Lieber eine ausgedehnte Runde mit den Hunden mehr als nur eine Spur auf dem Fahrrad zu landen und zu strampeln. Ja inzwischen bin ich ein wahrer Sportmuffel, so gesehen…
Wenn es dann aber so angenehm ist wie derzeit gerade, kommt dann doch mal der Drang auf mit den Hunde ein paar Übungen im heimischen Garten zu turnen und das mit wachsender Begeisterung seitens der Hunde. Frauli macht was mit uns und das freiwillig. Das kann auch schon mal mit einer blauen Nase enden, wenn Nick sich voller Freude, das schon am Boden liegende Etwas – also ich -bestürmt und mit einer gekonnten Popowende meiner Nase eine Stubbs gibt, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Freudentränen stiegen mir in die Augen und sofort die Frage „warum machst du das überhaupt?“ in den Kopf.
Na ja und wenn ich die Fellknäule sehe, die noch nicht ganz auf Sommer umgestellt haben, kann ich verstehen, warum ein wenig rhytmische Sportgymnastik allen gut tun.
DSC03987
DSC04205
Und damit ich mich besser von meinen Blessuren erholen kann, spendet er mir einfach mal ein wenig Schatten. Genial dieser Hund.
Den Versuch dann mal ein Foto für den Kaminsims zu erstellen, wird – dank der vorhandenen Statisten – dann auch eher was für Falten rund um die Augen.
DSC04194
Bloss nicht wie das Frauli in die Kamera schauen, nein Nick hat gerade eine Taube entdeckt, Gayle vermutet etwas Leckeres in meiner Hand und Ice möchte gern in den Schatten.Oder wie wäre es mit dem Bild
DSC04182
Die Hunde bekommen eine klare Formnote 1 und das Frauli darf sich mit einer 5 setzen. Immer das Selbe… einer tanzt immer aus der Reihe. Dann gehe ich lieber wieder spotiv mit den Hunden, um die Felder. Halte selber die Kamera, obwohl Thomas wirklich gelungene Bilder zustande gebracht hat.
Gute Nacht… meine Nase kühlend werde ich nun das kuschelige Naherholungsgebiet zweck Nachtruhe aufsuchen.