Zecke

Jeden Sommer ist es wieder soweit, die kleinen Kabbeltiere mit schlechtem Ruf und Eigenschaften sind wieder in grosser Zahl unterwegs. Da heisst es nicht nur an sich selber eine Leibesvisitation durchzuführen, sondern auch die pelzigen Vierbeiner.
Wir halten es so, dass wir nach jedem Spaziergang in unwegsamen Gebieten, Wälder und oder  Gestrüpp das Fell ausbürsten. Da kann manche Fellfarbe echt von Vorteil sein. Bei Gayle und Nick sieht man schneller die krabbelnden Ärgernisse, bei Ice ist es ein wahres Suchen.

Sollte sich aber dennoch eine festgefressen haben, bringt es nichts sie wie eine Schraube aus dem Fell zu drehen. Wie ich gelernt habe, haben Zecken kein Gewinde. Mag stimmen aber bei bloßen Abziehen reisse ich die Köpfe ganz sicher immer ab. Ich dreht daher und ziehe ein wenig gleichzeitig und die „Abriss“ Rate ist deutlich gesunken.

Mit einer Zeckenzange kurz vor dem Fell ansetzen und vorsichtig ziehen. Immer kontrollieren, ob der Kopf der Zecke auch mit rausgekommen ist. Sollte es nicht der Fall sein, lieber zum Tierarzt und nachhelfen lassen.
Es kann dann auch sein, dass sich der Stich die nächsten Wochen spüren lässt. Dies kann durchaus 4-6 Wochen dauern, bis der Huckel verschwindet. Gayle hat dafür auch gut und gern 5 Wochen gebraucht.

Lieblingsstellen für Zecken kann man nicht genau festlegen. Einfach mal ausgiebig knuddeln und kraulen, dabei entdeckt man am Schnellsten, wo was nicht hingehört und der Hund freut sich über Streicheleinheiten.

Bei Erkrankungen, die augenscheinlich keine Ursache haben, kann auch Borreliose eine Folge sein. Immer mal wieder daran denken, ob und wo die Zecke sass. Ganz korrekt kann man sich auch notieren, wo am Hundekörper der Plagegeist sich festgebissen hatte.

Zum Thema Borreliose solltet Ihr beim Entfernen der Zecke rund um die Zecke einen roten Kreis finden, bitte behaltet dies im Auge. Genau wie bei uns ist dieser Kreis ein Anzeichen, dass die Zecke Träger der Borelien seinen kann. Möglich wäre auch ein  Schnelltest, wenn man die Zecke noch hat. Sicherheitshalber hab ich den Weg zum Tierarzt gesucht und da es einen Tag zuvor gewesen war, dass ich die Zecke entfernt hatte, kann ich nur abwarten.
Bis heute ist nichts Erkennbares aufgetreten.