Und täglich grüßt…

… na ja der Wecker eben …
mein heutiger Start in den Tag…Es ist 5 Uhr morgens verkündet lautstark mein Handy, was ich am liebsten mit einer netten Handbewegung Richtung Fenster und damit in die Natur befördern würde. Nach anfänglichen Fragen – wie – warum jetzt? Wo ist der innere Schweinehund, der mich abhält aufzustehen?
Mein erster Agiparcour des Tages erwartet mich auf dem Weg zum Hauseigenen Spa, bestehend aus Hund und von Hund angefertigten Hindernissen aus Bettvorlegern (ja man könnte sie auch Hundedecken nennen) und Duschvorlegern. Im Spa versuche ich mein Bestes mich für den Tag zu restaurieren, mit mal mehr mal weniger Erfolg. Immer unter der scharfen Kontrolle von Ice damit auch ja die Zahnseide nicht vergessen wird, soviel Zeit muss sein. Wenn ich das erfolgreich geschafft habe, geht es zum zweiten Teil der Restauration. Mir wurde schon mal angeraten das Ganze bei Licht zu versuchen, soll von Vorteil sein zu sehen was man anzieht… ok probier ich demnächst mal.
Wenn ich bis hierhin noch nicht die Augen auf ein Mass geöffnet bekomme, was dem Tag eigentlich als Tribut gezollt werden sollte, muss Kaffee her…
Ab in die Küche und uploaden eines Heissgetränkes in EE Red Version, soll heissen aus schwarz wird crema weiss. Der Tag kann kommen…
Ich jedenfalls packe mein Pack Hunde in die fahrbare Hundebox und raus in die Natur. 5.45 Uhr heisst das Ende August man kann ganz genau den Sonnenaufgang betrachten, während die Hunde ihr täglich Geschäft erledigen und die Umwelt düngen. Um das auch gebührend zu feiern, nehme ich meistens eine Tasse Kaffee mit auf den Weg um die Felder, damit ich nicht so allein unterwegs bin. Denn heute morgen war ich meinen Hunden wahrscheinlich sehr peinlich, denn auch mir ist im nach hinein aufgefallen, dass Flipp Flopps und eine dicke Fleecejacke sehr sonderbar zusammen wirken. Die Bäume, Büsche und Hasen hat es nicht weiter gestört und bis ich das heimische Revier wieder erreicht hatte und mich auf den Weg zur Arbeit mache, sind diese modischen Entgleisungen auch gerichtet. Während ich noch so über meine modischen Versuche nachgrinse, fliegt etwas braun weisses an mir vorbei und damit ich mich nicht täusche gleich Nummer zwei hinter her.
DSC05092
Bodenlenkraketen im Anflug auf Ice, der sich gerade kopfüber und totesmutig in eine Grasnarbe fallen lässt, um diverse Mausefamilien zu erschrecken. Als wenn die Knalltüten wüssten, das es in
gefühlten 7 Stunden zu heiss ist um genau das zu tun. Spass am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
Pünktlich – zumindest so was in die Richtung – bin ich 6.15 Uhr zurück, um noch mögliche Kletten aus dem Fell zu fummeln und allen einmal über den Kopf zu streicheln und dann ohne Fleecejacke im Auto zu verschwinden… Schöner Start in den Tag… und Euer so???

Da mein Tag dann meistens noch nicht zu Ende ist, bleibt es eine ungeschriebene Geschichte, die auf eine Fortsetzung warten lässt 🙂

DSC05099