Piepmätze

Morgenstund´ hat Gold im Mund… ok … lassen wir mal so stehen und was ist bitte mit der Abendstund`?
Der Tag hat sich so langsam und heimlich angeschlichen und zack war es hell und die ersten Hunde drehten samt Leinenhalter eine Runde zu nah an unserem Haus vorbei. Das typische Markengeklimper weckte zuerst einmal Nick und der dann postwendend mich. Natürlich mit seinem sonoren Gebelle war ich von jetzt auf gleich so munter, dass sich ein erneutes Einschlafen echt nicht mehr gelohnt hat. Also alle Fenster zum lüften auf, denn es sollte mal wieder ein sehr schwüler Tag im Münsterland werden.
Als ich nach dem Spaziergang die Fenster mal wieder dicht machen wollte, flatterte munter und fröhlich eine kleine und ziemlich junge Meise durch unser Wohnzimmer. Gut das ich sie zuerst entdeckt habe, denn die letzten Babyvögelchen, die unsere Hunde im Garten entdeckt hatten, waren fachmännisch auf alle Geschmäcker getestet und damit klitsch nass, nein nicht aufgegessen… Alles was klein ist und zappelt, wird erst einmal bewusstlos geleckt und dann mir präsentiert. Was bei jungen Meisen oder auch Spatzen immer einen Gesichtsausdruck des Ekels hinterlässt.
Also ich habe die Meise zuerst entdeckt, geschwind das Wohnzimmer verschlossen und damit Border Collie sicher gemacht. Fenster weit auf und dann … NICHTS … auf unseren CD´s ruhend und ein wenig wippend wartete nicht nur ich…
Ich versuchte so schonend wie möglich den Jungspunt wieder an die frische – sorry – schwüle Luft zu befördern. Nach meinem 3. Versuch und einer Verschnaufspause auf dem Fenster hat sich die kleine Kohlmeise dann sichtlich über den Ausgang gefreut und als Dank noch eine kleine Haufen ähnliche Hinterlassenschaft auf meinem frisch geputzen Fenster hinterlassen.
Auf unserer nächsten Runde um die Felder war es zum ersten Mal seit langem sehr ruhig, man könnte meinen ereignisslos. Aber nein… nicht mit uns… auf den letzten Metern zum Auto und mit deutlich baumelnder Zunge flog uns dieses Mal ein Spatz bei seiner erster Flugstunde mal eben auf Ice seinen Rücken. Ich gelacht, der Ice gestaunt und die braunen Fellonauten mal eben sehen wollen, warum der Ice so komisch kuckt. Der Spatz fand das auffedern vielleicht noch toll aber zwei bis drei feutche Hundenasen weniger und versuchte sein Bestes mittels erneuter Flugversuche zu starten. Meine 3 auch… so was flauschiges und flatterndes ist doch toll und somit begleiteten sie den Fluglehrling. Für mich war das schon zu viel für den kleinen Kerl und so mussten unsere 3 mal wieder eine Bremse im Strassengraben machen und mir damit Zeit zu verschaffen sie wieder zu mir zu holen. Mürrisch und ein wenig enttäuscht, kamen alle drei zurück. Nun wollte ich aber sehen, ob es dem Kleinen gut geht…
20160603_112846-01
Ja ging es und so haben wir ihn einfach in seinem Versteck sitzen lassen, denn leider hatte er keine Adresse mit Nest dabei, damit ich ihn hätte wieder bei Mama abgeben können… Ich hoffe das regelt sich von allein.
Im Laden dann hatten wir dann Besuch von Leuten, die gelegentlich mit Nell spazieren gehen und sie daher kennen. Freudig wurde Nick bekuschelt und ich freute mich zu hören wie ähnlich sie sich vom Wesen her sind. Ein „kleiner“ Unterschied würde rein in der Größe bestehen 🙂
Ja es tut immer noch gut zu hören, dass sie fit ist, gern und viel läuft, sich über Besuch freut und die Drillinge des Hauses mit betreuen darf.
DSC05903
Gayle hat sich heute meiner Trauerweide angenommen und gartengestalterisch schon mal begonnen selbige freizulegen, damit ich sie hätte umpflanzen können. Zu dumm nur, das ich das mit dem falschen Jasmin geplant hatte und die Weide eigentlich schon ganz schön fand, da wo sie stand. Also ein wenig Erde in das nun vorhandene Loch gebuddelt und damit das Tageswerk der Border Maus zu Nichte gemacht. Vielleicht kann ich sie zu der anderen Arbeit überreden.
Nach Ladenschluss ging es dann ohne Gewitter noch einmal raus in die Natur.
DSC05838Freundin Tessa hat uns heute begleitet und sich selber mal ein Bild davon gemacht, wenn Familie Border Collie die Architektur im Empfangsbereich von Familie Maus neu dekoriert.

DSC05849
DSC05853
DSC05895
Getreu der Devise dreckig aber glücklich.
DSC05900
Und damit Zähne putzen, Pfoten waschen und ab ins Bett
IMG-20160603-WA0006-01