Humpellotte und Co.

So und da wären wir wieder an diesem traumhaften Wintertag ohne Schnee dafür mit Matsch und einer Humpellotte.
Geht man mit einer Fusskranken Queen Mum nun genauso große Runden oder lieber kleine? Hm… wenn unsere kleine Königin aus dem Auto steigt, hat man das Gefühl; besser trag ich sie zum nächsten Baum oder Busch und dann wieder retour ins Auto. Aber wenn ich die beiden könglichen Lakein sehe, die sich nur zu gern auf eine Runde Laufen freuen, muss ich mich entscheiden.

2015-07-31-gr
Laufen oder tragen, laufen oder tragen und schwubbs habe ich die Entscheidung, denn die kleine Kröte flitzt im Affenzahn dem Mauseloch entgegen, in dem Nick bereits steckt.
Problem gelöst. Mit einem regelmäßigem Platsch, Platsch kann ich Queen Mum laufen hören und stelle fest, die größere Runde tut auch ihr gut. Ein gleichmäßiges Laufen und Platsch.
Auf unserem Rückweg kommt zum Platschen ein Geräusch, das mir zwar vertraut ist aber eines was ich so gar nicht gern höre. Ein Würgen und krächtzen, man könnte meinen eine Hündin würgt für ihre Welpen Futter hoch. Aber erstens wo sind die Welpen und zweitens platscht es in dem Moment aus einer völlig anderen Richtung.
Visuell bestätigt wird ein Gras aus sich raus rülpsender und spuckender Nick bestätigt. Bei genauer Betrachtung,( mal ehrlich macht Ihr das auch?) stellte es sich heraus, der junge Mann hat nichts mehr im Magen und so kam das frisch gefutterte Grünzeug postwendend zu Tage.
Ok zählen wir mal zusammen, königliche Humpellotte und bogenhustender Nick. Klasse aber gleichzeitig erfahre ich, dass uns einem wohlbekannter Border Collie Rüde sich ermattet in einer Ecke des Hauses aufhält und die Zeit abwartet, bei dem Blitzeis den Weg zum Tierarzt zu nehmen. Wir sind also nicht allein.
Kranker Rüde 2 mag sein Futter lieber sehen, statt futtern. Das klingt nun mal nicht wie der Normalzustand. Da liegt was in der Luft oder? Magen und Darm… ah nein bitte nicht und so biete ich meinem königlichem Sprößling ein wenig Leckeres an. Euphorisch werden die Happen genommen und in nächsten Augenblick zwecks genauerer Untersuchung wieder auf den Boden gelegt.
Eine Einladung an Ice, der sich nicht lange bitten lässt und gleich mit der Verkostung beginnt. Verwunderung auf dem Gesicht von Prinz Nick und damit meinerseits lautes Gelächter. Ich nestel weitere Leckerchen aus der Tasche und gebe es dem Nick. Mit Freude nimmt er sich ihrer an und verschlingt sie in einem Happen. War ihm nicht gerade noch übel? Jetzt jedenfalls begibt er sich auf neue Entdeckungstouren im Wald und Wiesen.
Ok also 2 geund und 1 in der Wartestellung der Genesung.
Also allen da draußen eine GUTE BESSERUNG … Spike wird drücken die Daumen, damit Fieber und Co. bald Geschichte sind
Passt auf die Fellnasen auf…