Die Tage ziehen so dahin…

… ja das könnte man tatsächlich meinen … Aber meine letzten ein einhalb Woche haben sich nach einer Ewigkeit angefühlt.

Es ist fast geschafft und ich merke jeeden Tag mehr, dass es unserem Icebären endlich wieder gut geht. Das Blutbild und auch seine Konstitution haben gezeigt, das er sich mit einem Virus angelegt hat, der ihm mal ordentlich den Boden unter den Pfoten weggezogen hat und er jetzt nach und nach zu alter Bestform zurückfindet. Es ist schon sehr eigenartig wie normal es ist, dass ein Hund gesund an unserer Seite lebt und das Tag für Tag. Man lernt erst nach solchen Situationen, das zu schätzen was man nach der Genesung wieder hat.
Noch ist das Bärchen nicht wieder 100% fit aber er hat schon wieder Lust mit Gayle und  Nick zu Toben, na wenn das nichts ist.
Noch hat er von unserer lieben Tierärztin eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und darf den Schafen noch nicht auf die Beine helfen. Was -glaube ich- mich mehr stört wie ihn. Aber alles zu seiner Zeit und dann darf er auch wieder die Rasenvernichter bewegen. Gayle und Nick übrigens haben die Inkubationszeit prima gemeistert und den Virus einfach mal nur dem Ice überlassen, was das für eine Erleichterung für mich ist, brauche ich wohl kaum ausführlich erwähnen.
Im Moment freue ich mich nur das Fieberthermometer in seinen wohlverdienten Ruhestand zu schicken und die Fieberkurven eben Fieberkurven seinen zu lassen aber eben nicht mehr von und mit unseren Hunden. Ja inzwischen bin ich wahrer Meister einen Zusammenhang zwischen Messung, Medikamentation und Uhrzeit zu erstellen, in Bezug auf Aussentemperatur und Belastung der Hunde. Sehr aufschlussreich und völlig unnötig aber schön, dass ich das mal in allen Lagen geübt habe.
Ich würde Euch für den Notfall anraten, mal die Normaltemperatur Eurer Hunde zu erforschen, damit ihr mal vergleichen könnte, wann nun mal Fieber oder Temperatur am Hund festzustellen ist. Ein Tipp nicht direkt nach dem Aufstehen aus dem Körbchen, nicht nach einem Spaziergang von über einer Stunde oder dem zufälligem Treffen der Schwiegermutter, wobei sich der Hunde einen Keks freut.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tanz in den Mai… wir werden ihn wie immer verschlafen … aber das ist auch gut so, Traditionen sollten aufrecht erhalten werden.
Liebe Grüße aus dem ehemaligen Krankenlager