Berlin Berlin…

… wir fahren nach Berlin…

20160312_182743-01
Ja ja die Landeier schnuppern Großstadtluft und es tat wirklich gut. Eigentlich waren wir nur die Begleitung von Thomas aber das lässt man sich doch nicht zweimal sagen, oder?
Also ging es Freitag einfach mal auf die unendlich lange A2 und damit in die Hauptstadt. Aber auch irgendwie nicht so richtig, denn wir haben uns in Köpenik am Müggelsee ein kleines Häuschen für ein schönes und kaltes Wochenende gebucht. Thomas hat, während wir die Umgebung eroberten, fleissig den Vorträgen der Redner gelauscht und wir haben viele Berliner Fellnasen mit ihren Besitzern kennen gelernt und ich muss sagen, ich habe unsere drei ein wenig schlechter eingeschätzt als sie sich gezeigt haben.
Moses 15 Jahre jung und taub mit seinem Fellnasenkumpel und Besitzern waren so nett schon von weiten zu fragen, ob meine Bande so gefährlich sei, dass man sich zur Seite stellt und wartet, als dass man sich begrüßen darf. Als ich dann nur von mir gab… wir sind Landeier auf dem Besuch und sind ein wenig stürmisch, unterstützte mich Nick mit einem Brummen, Gayle verdrehte die Augen und Ice wollte in den Müggelsee. Als die beiden Herren stehen blieben, um auf den Senior Moses zu warten, merkte auch Nick das Brummen eigentlich voll blöd ist und fing dann lieber an zu jammern und eine Spielaufforderung anzupeilen. Zuspät denn ich wollte weder Gayle und Ice mit Anlauf im See sehen, denn bei 0 Grad habe ich gefroren, damit die Hunde auch 🙂 .
DSC01624
Also haben wir uns noch ein wenig mit den Herren unterhalten und dann haben sich unsere Wege getrennt. Viele Joggern und Fahrradfahrere später waren wir dann doch mal am See und Nick, der doch ein wenig Labbi in  sich haben muss oder aber zu viel mit Josy ausgetauscht hat, stand Mister Lustig im See. Vielleicht damit man sich nicht bücken muss, ging er so weit in den See, das die Wellen ihm das Wasser ins Maul spült. Ok damit wurde der Spaziergang ein wenig ausgedehnt, damit sich die Erde und der Sand sich von allein wieder vom Hund entfernt.
DSC01539
Abends ging es dann in die Innenstadt in Richtung Brandenburger Tor. Doch dank der Proteste und Demos haben wir es uns doch anders überlegt und uns für eine Tour im Auto durch die Stadt entschieden und im Nachhinein war das eine weise Entscheidung.
Einen Tag später ging es wieder an den Müggelsee und damit eine erneute Runde am See, nur dieses Mal auf einem erhöhtem Rundgang. Hier habe ich mich auch mal getraut, die Bande ohne Leine laufen zu lassen, damit sie nicht den Weg ins Wasser suchen. Ja es lohnt sich einen langen Ausflug zu planen und sich die Wälder genauer anzuschauen, viele der Bäume scheinen Geschichten zu erzählen und ahmen Gesalten nach. Sehr beeindruckend und so waren wir vier schon mal richtig froh am Auto und damit auch im Warmen wieder zu sein.
DSC01603
Gegen Mittag haben wir dann unsere Heimreise angetreten und uns nach 4,5 Stunden waren wir wieder an unseren üblichen Wiesen und die Hunde durften wieder ohne die lästige Leine laufen. Lästig, weil ich inzwischen nach all der Zeit die Leine nur zu Dekozwecken an mir trage, nicht an den Hunden. Aber ein Wochenende an der Leine hat unseren Dreien auch nicht geschadet.
Und nun Home sweet Home, geht es nach dem Futtern direkt ins Hundekörbchen…